Qualitätsmerkmale einer guten Infrarotheizung

Woran erkennt man die Qualität einer Infrarotheizung?

  • Der Hersteller sollte über langjährige Erfahrung im Bau von Infrarotheizungen verfügen und seine Produktionsstätten sollten bekannt und besuchbar sein. Anbieter die den Hersteller, der Infrarotheizung, nicht konkret benennen sollten gemieden werden.
  • Die elektrische Leistungsangabe, in Watt, sagt nichts über die Leistung einer IR-Heizung aus. Es gibt nur den Stromverbrauch dieser Infrarot Heizung an. Ein Beispiel aus der Autobranche: Ein Mercedes und eine Fiat haben beide 120 KW, aber sonst haben diese beiden Autos nicht viel gemeinsam! Sie haben unterschiedlichen Verbrauch, anderes Fahrverhalten etc.
  • Im Internet werden Elektroheizungen als Infrarotheizungen beworben die den Strahlungswirkungsgrad von über 40% nicht erreichen und somit gar keine Infrarotheizungen sind. Wichtig! Der Strahlungswirkungsgrad und Emissionswert einer Infrarotheizung ist aber ausschlaggebend dafür ob es eine gute oder eine schlechte Infrarotheizung ist. Diese Werte sollten von einem unabhängigen Institut gemessen und überprüft werden.
  • Zum Beispiel, Limmer IWH slim  hat einen Strahlungswirkungsgrad von ca. 52 % (Durchschnittswert). Diese Werte wurden durch die TU Kaiserslautern überprüft und bestätigt. Hier online Datenblatt ansehen
  • Eine Infrarotheizung sollte schnell aufheizen (ca 4 – 6 Minuten) um die größtmögliche  Energieeffizienz zu erreichen.
  • In der EU müssen alle elektronischen Geräte mit dem CE Zeichen versehen sein. Dies ist aber kein Prüfzeichen oder Siegel, sondern nur eine Erklärung des Herstellers das er die Anforderungen dieser EU Norm erfüllt.
  • Eine Infrarotheizung sollte TÜV, GS, VDE Siegel haben, oder eine Produktion nach dem europäischen Qualitätsmanagement System ISO Norm 9001:2008 erfolgen. Diese Auszeichnungen sind nur für eine zeitlich gegrenzte Dauer gültig. Danach müssen die Hersteller die Zertifizierung neu beantragen. Damit ist sichergestellt, dass eine gleichbleibend gute Qualität produziert wird.
  • Die EG-Richtlinie “RoHS” zur Beschränkung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektrogeräten muss zwingend eingehalten werden.
  • Die Infrarotheizungen sollten die EU Richtlinien (EMC) einhalten und Elektrosmog arm bzw. frei sein.

Infrarotheizung & Stiftung Warentest

Es gibt zur Zeit keine Untersuchungen von Stiftung Warentest zum Thema Infrarotheizung.
Wir gehen davon aus, dass es auch in Zukunft keinen Test geben wird, da keinerlei Interesse, auch von der Großindustrie, an einem Test  besteht. Es könnte ja sein, dass die Infrarot Heizsysteme dabei gut abschneiden und das wäre der Großindustrie alles andere als angenehm.